Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Glücksdrachenpech
Von Wassermännern, Drachen und Irrlichtern. Illustrationen von Marga Lenz

Ingrid Annel

Märchen und Sagen aus der Lausitz - Band 1, 2012, 100 Seiten

Kirschsuppe mit Klütern

Kirschsuppe mit Klütern

Anette Huber-Kemmesies

Besonders im Sommer eine (kalte) Erfrischung.

Wenn man im Sommer von der Sonne brägenklüterich (auch bregenklöterig) wird, was in diesem Zusammenhang soviel heißen soll, wie benommen sein, muss etwas Leichtes, Erfrischendes auf den Tisch. Ein Rezept, deren Zutaten man zum größten Teil wohl im Haus hat und sehr einfach zuzubereiten ist.

Zutaten
- 2 Gläsern Sauerkirschen oder frische Sauerkirschen aus dem Garten
- 1 Päckchen Saucenpulver Vanille oder ½ Päckchen Vanillepudding
- 2 Esslöffel Zucker
- 250g Mehl
- 3 Eier
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 125ml Wasser

Zubereitung
Die Kirschen mit 1 EL Zucker und dem Vanillesaucenpulver zum Kochen bringen. Gegebenenfalls die frischen Kirschen putzen.
Die Klütern (Klößchen) aus 250g Mehl, den Eiern, 1 El Zucker, dem Päckchen Vanillezucker, der Prise Salz und 125ml Wasser herstellen. Natürlich muss der Teig mit einem Knethaken schön durchgeknetet werden.
Mit einem Esslöffel die Klößchen aus dem Teig ausstechen und in den köchelnden Kirschsud geben.
An dieser Stelle noch ein kleiner Tipp: Den Löffel vor dem Ausstechen der Klütern in den heißen Kirschsud halten, dann lösen sie sich besser und gleiten in den Topf.
Das Ganze dann ca. 10 Minuten garen - und fertig.

Besonders erfrischend ist die Kirschsuppe mit Klütern, wenn sie kalt genossen wird. Aber auch in den kalten Jahreszeiten als warme Nachspeise und zur Weihnachtszeit mit etwas Zimt kann man sich diese süße Leckerei zu Gemüte führen.

Guten Appetit!

*****

  
  

Bildquellen:

Kirschsuppe, Brücke-Osteuropa, gemeinfrei. bearbeitet von Andreas Werner