Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Florian Russi
Die Irrfahrten des Herrn Müller II
Eine moderne Odyssee

Daniel Müller ist ein aufstrebender junger Möbelkaufmann. Er hat eine Freundin, doch auch eine Kundin seiner Firma versucht ihn zu gewinnen. Als Daniel sie ermordet auffindet, spricht alles dafür, dass er der Mörder ist. Er gerät in Panik und flieht, fährt zum Flughafen und bucht den nächsten Flug ins Ausland. Im Flugzeug entdeckt ihn eine nymphomanisch veranlagte Prinzessin: Sie versteckt ihn in ihrem Schloss. Während Zielfahnder der Polizei ihm auf den Fersen sind, erlebt Daniel immer neue Abenteuer und Überraschungen …


Klützer Winkel

Klützer Winkel

Dörte Suhling

Reizvolle Idylle zwischen Lübeck und Wismar

Zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar liegt parallel zur mecklenburgischen Ostseeküste ein Landstrich voll von natürlicher Schönheit und kulturellem Reichtum: der Klützer Winkel. Für viele Urlauber ein Geheimtipp, für die Mecklenburger eines der schönsten Fleckchen ihrer Heimat, bietet diese Gegend vor allem Ruhe, Erholung, Geschichte, Kultur und jede Menge Natur. Frühgotische Backsteinkirchen, imposante Schlösser und Herrenhäuser, reetgedeckte Bauernhäuser und Hünengräber fügen sich in das Landschaftsbild aus einsamen Feld- und Waldwegen, uralten Bäumen und Alleen, romantischen Ortschaften, flache Naturstrände und bewaldete Steilküste mit einem freien Blick auf die Ostsee ein.

Ostseestrand bei Brook
Ostseestrand bei Brook

Entstanden ist dieses idyllische Urlaubsparadies während der letzten Eiszeit, die hier eine hügelige Wiesenlandschaft hinterließ. Der Heidelberg (113 m ü. NN) und der Hohe Schönberg (89 m ü. NN) sind die höchsten Erhebungen der Region. Der Klützer Winkel, der im Mittelalter fast vollständig bewaldet war, sicherte den Herzögen von Lübeck die Versorgung mit Bau- und Brennholz.

Die zunehmende Rodung der Wälder in unmittelbarer Umgebung der aufstrebenden Hansestadt Lübeck führte zur Schaffung von Siedlungsräumen und neuer landwirtschaftlicher Nutzfläche. Heute erinnert nur noch der im Südosten der Gemeinde Kalkhorst am südlichen Fuß des Hohen Schönbergs gelegene Lenorenwald an den einst üppigen Waldbestand. Typisch für die Siedlungsflächen, die durch Rodung im Klützer Winkel entstanden sind, ist die Endung „hagen" im Ortsnamen, so z.B. bei Damshagen, Stellshagen, Warnkenhagen oder Grundshagen.

Kirche in Klütz
Kirche in Klütz

Das Zentrum des Klützer Winkels bildet die Kleinstadt Klütz. Solange man den Kirchturm von Klütz mit seiner „Bischofsmütze" (gemeint ist das achteckige, rot gedeckte Dach) sehen kann, ist man im Klützer Winkel, heißt es liebevoll unter den Einheimischen. Genau auf halber Strecke zwischen Lübeck und Wismar gelegen, war der Ort schon immer ein beliebter Marktplatz und Raststätte für Handelsreisende.

Eisenbahnstation und Straßenkreuzung machten Klütz schon früh zum wirtschaftlichen Zentrum der Region. Heute ziehen der liebevoll sanierte Ortskern, die Klützer Mühle und das naheliegende Schloss Bothmer jährlich viele Touristen an. Schloss Bothmer, die größte barocke Schlossanlage in Mecklenburg-Vorpommern, wurde am Pfingstsamstag 2015 nach über siebenjähriger Sanierung feierlich wiedereröffnet.

Sonnenuntergang am Strand bei Klütz
Sonnenuntergang am Strand bei Klütz

Auch kulturell hat Klütz jede Menge zu bieten. Das Literaturhaus „Uwe Johnson", das sich in einem sanierten Getreidespeicher aus dem 19. Jahrhundert befindet und neben einer Dauerausstellung über den bekannt Schriftsteller auch die Stadtbibliothek und die Stadtinformation beherbergt, ist für seine hier veranstalteten Lesungen, Diskussionsrunden, Ausstellungen und Workshops als Begegnungsstätte für Literatur über die Grenzen des Klützer Winkels bekannt.

Im Klützer Winkel gibt es eine Reihe liebevoll betriebener und exklusiv ausgestatteter Urlaubsorte, Tagungsstätten und Wellnessoasen. So erfreuen sich z.B. Schloss Lütgenhof nahe dem Dassower See, das inmitten von saftigen Wiesen gelegene und unter Denkmalschutz stehende Gutshaus Redewisch oder das 1924 erbaute Gutshaus Stellshagen, das heute ein Gesundheitshotel nach ökologischem und naturheilkundlichem Konzept beherbergt, wachsender Beliebtheit. Wer einfach nur mal ausspannen will, ist in dem verträumten Dorf Parin, in dem die Zeit scheinbar stehengeblieben ist, sehr gut aufgehoben. Der unter Urlaubern wohl bekannteste Erholungsort des Klützer Winkels ist das Ostseebad Boltenhagen, das drittälteste Seebad Deutschlands. Die „Weiße Wiek" mit der Marina Boltenhagen, einem Hafen für Wassersportler und Fischer auf einer Halbinsel im Ortsteil Tarnewitz, wurde 2014 zu den „99 Lieblingsplätzen am Wasser" der Metropolregion Hamburg gewählt.

Bahnhof Klütz
Bahnhof Klütz

Seit Sommer 2014 ist der Klützer Winkel um eine weitere Attraktion reicher. „De lütt Kaffeebrenner", eine von Dampf- oder Diesellok gezogene Kleinbahn, fährt wieder. Die Kleinbahn legt die sechs Kilometer lange Strecke von Klütz nach Reppenhagen, einer Ortschaft im Landkreis Nordwestmecklenburg, in einer Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h zurück. Ursprünglich verkehrte der Kaffeebrenner seit 1905 zwischen Klütz und Grevesmühlen und transportierte während der Erntezeit vorwiegend Getreide, welches zu Malzkaffee weiterverarbeitet wurde und der Bahn ihren Namen eintrug. Von 1997 an beförderte der Kaffeebrenner ausschließlich Urlauber und Gäste. Die wegen Unrentabilität im Jahr 2005 stillgelegte und abgerissene Bahnstrecke wurde ab 2012 auf Initiative der Stiftung „Deutsche Kleinbahnen" wieder aufgebaut, der historische Lokschuppen in Klütz wurde restauriert. So können Urlauber, Gäste und Einheimische während einer Fahrt mit der nostalgischen Museumsbahn heute gemeinsam die einzigartige Landschaft des Klützer Winkels in gemächlichem Tempo ganz bewusst genießen.

*****

 

Bildquellen:

Blick von der Steilküste Großklützhöved Ch.Pagenkopf, Wikipedia, CC BY-SA 3.0

Ostseestrand bei Brook, Aconcagua, Wikipedia, CC BY-SA 3.0 

Ev.-luth. St. Marienkirche, Rabanus Flavus, gemeinfrei

Sonnenuntergang am Strand bei Klütz, Harald Hoyer from Schwerin, Germany - Baltic Sea Sunset Uploaded by russavia, CC BY-SA 2.0

Bahnhof Klütz,Thomas Kohler from Waren (Müritz), Deutschland - Bahnhof Klütz Uploaded by X-Weinzar
Bahnhof Klütz, CC BY-SA 2.0 

Klützer Winkel


Detailansicht / Route planen