Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Rüdiger Fikentscher

Deutschland und anderswo
Reiseerlebnisse im 19. Jahrhundert

»Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen«, dichtete einst Matthias Claudius. Wie recht er damit hatte, zeigt sich in den im Buch versammelten Originalberichten aus Tagebüchern und Briefen von Mitgliedern einer besonders reisefreudigen Familie über fünf Generationen. Sie reisten geschäftlich, wegen der Wissenschaft, um Bildung zu erwerben und persönliche Verbindungen zu stärken. Auf jeden Fall individuell, doch kaum, um sich zu erholen. Weder arm noch reich wanderten oder fuhren sie durch Deutschland, Österreich, Frankreich und England, kamen sogar nach Übersee.

Rügener Spezialitätenmanufaktur

Rügener Spezialitätenmanufaktur

Sandra Pixberg

Folge der Stiefelspur

Britta und Frank Sorge lieben das Landleben. Auf ihrem hofeigenen Betrieb zwischen Bobbin und Glowe erzeugen sie auf jedem Quadratmeter eine andere Köstlichkeit. Angefangen von dem alten Obstbaumbestand zu einem riesigen Gemüsegarten, bis zu den Enten und Gänsen am Bach, der über das Grundstück plätschert. Das Zentrum der Rügener Spezialitätenmanufaktur ist aber der Steinbackofen, in dem Frank Sorge täglich das Feuer entfacht. Vom köstlichen Roggenbrot über Obstkuchen, Zimtschnecken und vielerlei Kleingebäck fertigt er alles in der Backstube, anschließend wandert es in den Backofen, den er besser kennt als seine Westentasche. Auch bereitet er Wildlachs und köstliche Fleischgerichte in diesem Ofen. Unübertrefflich sind die handgemachten Thymiannudeln und die Wildbeeren-Aufstriche. Die Sanddornprodukte der Familie Sorge stammen garantiert zu 100 Prozent von Rügen.

Dass alle Erzeugnisse vom Hof Sorge Bioqualität haben, war für das Ehepaar seit der Eröffnung der Manufaktur 2005 klar.

Und obwohl es von der Durchgangsstraße aus einer Spur von gelben Gummistiefeln bedarf, um den Hof zu finden, haben sich die Produkte der Rügener Spezialitätenmanufaktur durchgesetzt. Sogar anerkannte Gourmets lassen sich inzwischen nicht mehr von den 200 Metern holpriger Zufahrt abschrecken. „Man weiß ja, dass am Ende was Gutes kommt,“ lacht Frank Sorge. Drei Mal stand ihr Hof inzwischen schon als Empfehlung im Feinschmecker-Magazin.


Adresse und Kontakt

Rügener Spezialitätenmanufaktur

Baldereck 9

18551 Glowe

Tel.: 038302 / 53448

www.ruegener-spezialitäten-manufaktur.de



*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Rügen - 99 Besonderheiten der Insel, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Sandra Pixberg.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kompanie Kabruusch
von Sandra Pixberg
MEHR
Fotostudio Rotwang
von Sandra Pixberg
MEHR
Töpferei Susi Erler
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Onkel Thoms Hütte
von Sandra Pixberg
MEHR

Rügener Spezialitätenmanufaktur

Baldereck 9
18551 Glowe

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen