Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Daniel Köhler

Leipzig
Im Fokus
Mit einem Text von Anne-Katrin Hutschenreuter
Bildband

Die ehrwürdige Metropole an Pleiße und Weißer Elster inmitten der nach ihr benannten Tieflandsbucht hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich, sie bildet als größte Stadt Mitteldeutschlands eines seiner pulsierenden Zentren. In einer unnachahmlichen Melange aus Urbanität und Bodenständigkeit, aus Kreativität und Erfolg zwischen Boomtown und – seit der Flutung der südlich sich anschließenden Tagebaue – Idylle ist Leipzig eine Stadt, die man lieben muss.

Badehaus Goor

Badehaus Goor

Sandra Pixberg

In der Tradition des Warmbades

Man würde es heute einen guten Marketingeffekt nennen, dass Fürst Malte den imposanten Renaissancebau 1818 am Geburtstag des Kaisers Friedrich Wilhelm einweihen ließ. Der Adel aus Berlin und Stettin hatte den See-Urlaub für sich entdeckt, doch die Strände blieben einstweilen den ­Fischern, Vögeln und Muscheln vorbehalten. Man badete in Wannen, die mit kaltem oder warmem Seewasser gefüllt wurden. So auch in dem monumentalen Badehaus Goor. Der Rügener Hotelier Raulff eröffnete das Haus 2007 wieder. In der Tradition des Badehauses steht der Sauna- und Wellness­bereich, den auch externe Gäste nutzen können.


Adresse und Konakt

Badehaus Goor

Fürst-Malte-Allee 1

18581 Lauterbach

Tel.: 038301 / 88260

www.hotel-badehaus-goor.de



*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Rügen - 99 Besonderheiten der Insel, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Sandra Pixberg.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Fischkiste in Prerow
von Florian Russi
MEHR
Koserower Salzhütte
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Dahlmanns Bazar
von Sandra Pixberg
MEHR
Gasthof Grahler Fähre
von Sandra Pixberg
MEHR

Badehaus Goor

Fürst-Malte-Allee 1
18581 Putbus

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen