Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Restaurant Dünenhaus, Prerow

Restaurant Dünenhaus, Prerow

Florian Russi

Sich wohlfühlen auf dem Darß

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das ehemalige Fischerdorf Prerow an der Ostsee zum Erholungs- und Badeort. Das weckte schnell den Bedarf an Touristenunterkünften und Gaststätten. Im Jahr 1928 entstand so das „Restaurant Dünenhaus“, das wegen seiner Lage, seinem Angebot an Speisen und Getränken sowie seinem Service bis heute zu den bevorzugten Häusern in Prerow gehört. Auch ich war und bin dort mit Frau und Hund immer gern als Urlaubsgast.

Das Dünenhaus liegt unmittelbar am Meeresstrand und bildet das rechtsseitig gelegene Ende der als „Hauptübergang“ bezeichneten Promenade, die direkt zur Seebrücke führt. Die Gasträume sind über drei Etagen verteilt. Einige davon sind auch für größere Feiern geeignet. In den Monaten Juli und August finden jeden Donnerstag Dünenpartys mit anschließenden Tanzveranstaltungen statt. Bei schönem Wetter bietet es sich an, auf der Sonnenterrasse des Hauses oder auf der Terrasse direkt an den Dünen zu sitzen. Von dort hat man freie Sicht auf die 394 Meter lange Seebrücke und die Weite der Ostsee.

Die Speisekarte ist vielseitig, aber nicht überladen. Fischgerichte dürfen natürlich nicht fehlen, doch auch der Entenbraten mit Klößen und Rotkohl oder die gebratenen Rinderfilets sind nicht zu verachten. Auch Flammkuchen-Liebhaber kommen auf ihre Kosten.

Die Getränkekarte fällt wegen ihres umfangreichen Angebots aus dem Rahmen. Für Whisky-Freunde ist schon die Lektüre der Seiten mit verschiedenen Sorten aus Schottland, Irland, USA oder Island ein Genuss.

Für Kinder in Begleitung ihrer Eltern empfehle ich den „Räuberteller“, der vom Restaurant kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Auf ihm können sie sich von den Tellern ihrer Eltern bedienen. Die müssen sich dann vor dem Bestellen darüber klar sein, was ihrer Kinder gerne „räubern“ mögen. In jedem Fall empfiehlt es sich, auch nach Spagetti und Tomatensauce zu fragen. Für den Nachtisch bieten sich Crème Brûlée, Tarte Tatin und verschiedene Kuchensorten an.

_ _ _

Restaurant Dünenhaus
Hauptübergang 15, 18375 Prerow
Telefon: 038233/744404
Internet:
http://www.restaurant-duenenhaus.de/

*****

Fotos: Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hotel Gutshof Insel Usedom
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Die Suppenmacher
von Sandra Pixberg
MEHR

Restaurant Dünenhaus, Prerow

Hauptübergang 15
18375 Prerow

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen