Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Mitgelaufen

Christoph Werner

Das Buch „Mitgelaufen“ ist nicht wie andere Bücher über das Leben in der DDR. Hier liegt nicht der Fokus auf Mangelwirtschaft, einer allmächtigen Partei und der Staatssicherheit. Der Autor ist auch kein Opfer des Regimes, dem schreckliches widerfahren ist. Er gehört zu der großen Masse derjenigen, die sich als Rädchen im Mechanismus der DDR-Diktatur gedreht haben. Christoph Werner bricht mit seinem Buch das Schweigen der Mitläufer. Er stellt sich seiner eigenen Vergangenheit und dem Wissen, dass er selbst durch seine Zurückhaltung oder auch lautstarke Zustimmung das alte System lange am Leben erhalten hat. Jahrzehnte nach dem Mauerfall eröffnet er damit vor allem der heranwachsenden Generation, welche die DDR nur noch vom Hörensagen kennt, einen ganz neuen Blickwinkel auf ihre Geschichte.

Ohne Anklage und ohne den Versuch der Rechtfertigung wagt er eine kritische Betrachtung aus dem eigenen Erleben und gewährt Einblicke in eine vergangene Zeit.
Möge der Leser nicht mit dem Zeigefinger auf ihn zeigen, sondern sich fragen, wie oft er heute selbst dem Mainstream folgt oder mutig zu sich selbst und seiner Meinung steht.

Gebratene Schweinshaxe

Zutaten (für 4 Personen):

 2 große frische Schweinshaxen (ca. 3 kg) 
 2 TL Senf 
 1 Bund Suppengrün 
 2 EL Bratensaft-Instant 
 1 EL Speisestärke
  Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Haxen in siedendes, gesalzenes Wasser legen und 15 Minuten kochen, aus dem Wasser nehmen, abtrocknen und die Schwarte rautenförmig einschneiden. Schwarte kräftig mit Salz einreiben, Fleisch der Haxen sparsamer salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Mit der Schwartenseite nach unten auf den Bratrost legen, in den vorgeheizten Backofen (250 Grad oder Gasherd Stufe 5-6) schieben. Nach 15 Minuten auf 190 Grad bzw. Reglerstufe zurückschalten und 2 Stunden braten lassen. Suppengrün putzen, kleinschneiden. Zwiebel schälen und vierteln. Nach einer Stunde die Haxen wenden, das Gemüse in die Fettpfanne legen und 1 Tasse Wasser zufügen. Nach Beendigung der Bratzeit den Bratensatz mit 3/8 Liter Wasser lösen, durch ein Sieb gießen und das Gemüse gut ausdrücken. Im Soßenfond das Bratensaftpulver auflösen, Speisestärke mit etwas Wasser verrühren, zur Soße geben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken. Zubereitung: ca. 2 ½ Stunden.

----
angerichtet von Renate Holznagel

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Wittower Fisch
von Sandra Pixberg
MEHR
Himmel und Erde
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen