Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Peter Berg
Letzter Mann
Erzählungen

Eine Hommage an die Kunst des Erzählens
Peter Bergs Erzählkonzept beruht auf der souveränen Überschneidung der Wirklichkeit mit dem zärtlichen Übertreiben ihrer Lage, ihrer Situation. Grundgedanke der Texte ist es, dass sich das Ich am Leben beweist. So werden die Helden bei Problemen des Alltags beobachtet, um sie tragikomisch und mitfühlend zu erwischen. Die selbst- oder auch unverschuldeten Ereignisse zwingen die Protagonisten dazu, das Leben nach Veränderungen zu überdenken. Dabei verlieren sie jedoch nie den Glauben daran, dass solche Impulse letztlich Positives bewirken. So wird insgesamt eine Welt beschrieben, die vielleicht nicht immer fair ist mit uns, gleichzeitig aber ist sie auch gefüllt mit Menschen, die versuchen, ihr Bestes zu geben. Berg dazu: »Es gibt kein richtiges oder falsches, es gibt nur das Leben.«

Wittower Fisch

Wittower Fisch

Sandra Pixberg

Der räuchernde Fischer

Ein Wittow-Urlaub ohne Fischbrötchen? Unvorstellbar. In jedem Ort der Halbinsel qualmt mindestens ein Räucherofen. Der schwarz-glänzende Ruß im Inneren zeigt, dass er nicht nur ab und zu mal angeheizt wird. Jedoch machen es Fangmethoden und damit die Fangquote unmöglich, nur heimische Fische zu räuchern. Denn welcher Gastronom will über Wochen nur Flunder-Brötchen anbieten? Also gibt es Wittower Rotbarsch aus dem Nordwestatlantik, Wittower Alaskaseelachs und Wittower Pangasius aus dem Nordostpazifik. Wenn ein Schild verkündet „Hier räuchert der Fischer selbst“, sollte man denken: Glück gehabt mit der Umschulung.



*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Rügen - 99 Besonderheiten der Insel, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Sandra Pixberg.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen