Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Zu Gast in Weimar

George Eliot; deutsche Übersetzung: Nadine Erler

Zu den vielen Künstlern, die es nach Weimar zog, gehörte auch die englische Schriftstellerin George Eliot. Im Sommer 1854 verbrachte sie drei Monate im kleinen, doch weltberühmten Städtchen an der Ilm. George Eliots schriftlich festgehaltenen Eindrücke sind äußerst amüsant. Dieser Blick einer Fremden lässt Weimar in anderem Licht erschienen.

Broschüre, 40 Seiten, 2019


Seebrücke Sellin

Seebrücke Sellin

Gerhard Klein

 

Das Ostseebad Sellin liegt im Südosten der Insel Rügen auf einer bewaldeten Steilküste. Eine Treppenanlage mit 87 Stufen und ein Seilbahnaufzug stellen die Verbindung zum Strand und zur Seebrücke her. Die Entwicklung Sellins zu einem modernen Badeort begann bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Eine besondere Attraktion ist die fast 400 Meter lange Seebrücke und das pavillonartige Brückenhaus über dem Wasser. Mit dem Palmengarten, dem Kaiserpavillon und dem Balticsaal verfügt das Haus über mehrere gastronomische Einrichtungen. Ein Standesamt bietet für Hochzeitspaare die Möglichkeit, sich hier trauen zu lassen. Die baulichen Anfänge der Seebrücke reichen bis zum Jahr 1901 zurück. Die heutige Anlage wurde nach mehreren Bauetappen 1998 eröffnet.

 

*****

Quelle:
Text: Vorabdruck aus "Mecklenburg-Skizzen" von Gerhard Klein (erscheint in Kürze im Bertuch-Verlag Weimar).
Vorschaubild: Foto von Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die verbotene Insel
von Andreas Michael Werner
MEHR
Kreptitzer Heide
von Sandra Pixberg
MEHR
Ostseebad Binz
von Sandra Pixberg
MEHR
Hiddensee
von Gerhard Klein
MEHR

Seebrücke Sellin


18586 Sellin

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen