Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Mimo hat Zahnweh

Ines Andre-Korkor

Als Meerschweinchen Mimo eines Tages erwacht, hat es fürchterliche Zahnschmerzen. Doch es will den Geburtstag seines besten Freundes nicht verpassen. Ob die Feier so viel Ablenkung bietet, dass sich das Zahnweh vergessen lässt?

Eine Geschichte für die Jüngsten zum Thema Zahnarzt und Zahnschschmerzen. Die niedlichen und warmherzigen Illustrationen von Petra Lefin lassen nicht nur Kinderherzen weich werden.

Kröpeliner Tor Rostock

Kröpeliner Tor Rostock

Gerhard Klein

Das Kröpeliner Tor ist Teil der im 13. Jahrhundert errichteten Stadtbefestigung. Es ist das westlichste der vier großen Rostocker Stadttore. Ursprünglich zweigeschossig, wurde es im 15. Jahrhundert um 
fünf Geschosse auf 54 Meter erhöht. 
Der Turm ist im gotischen Stil erbaut. Vier Staffelgiebel und ein Dachreiter verleihen dem Turm einen attraktiven Abschluss. Ein 1847 errichteter, neugotischer Anbau wurde 1945 wieder entfernt, sodass das Stadttor heute in seiner ursprünglichen Erscheinung zu sehen ist. 
Nach einer Rekonstruktion in den 1960er Jahren war das Tor Sitz des Museums für Stadtgeschichte. Heute beherbergt es den Verein Geschichtswerkstatt Rostock e. V.

 

 

---
Text: Gerhard Klein: Mecklenburg-Vorpommern-Skizzen, © Bertuch Verlag
Teaserfoto: Darkone: Kröpeliner Tor in Rostock/Germany; gemeinfrei, wikipedia

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Klosteranlage von Rehna
von Dörte Suhling
MEHR
Steintor in Rostock
von Dörte Suhling
MEHR
Warnemünder Vogtei
von Dolores Kummer
MEHR

Kröpeliner Tor Rostock

Kröpeliner Straße
18055 Rostock

Detailansicht / Route planen