Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Die Liebe in Mythen und Sagen

Florian Russi

Broschüre, 24 Seiten
EUR 2,00

Liebesglück und Liebesleid beschäftigen die Menschen seit Jahrhunderten. Ihren Ausdruck fanden sie in zahlreichen Mythen und Legenden, vom frühen Altertum bis in die frühe Neuzeit.

Kröpeliner Tor Rostock

Kröpeliner Tor Rostock

Gerhard Klein

Das Kröpeliner Tor ist Teil der im 13. Jahrhundert errichteten Stadtbefestigung. Es ist das westlichste der vier großen Rostocker Stadttore. Ursprünglich zweigeschossig, wurde es im 15. Jahrhundert um 
fünf Geschosse auf 54 Meter erhöht. 
Der Turm ist im gotischen Stil erbaut. Vier Staffelgiebel und ein Dachreiter verleihen dem Turm einen attraktiven Abschluss. Ein 1847 errichteter, neugotischer Anbau wurde 1945 wieder entfernt, sodass das Stadttor heute in seiner ursprünglichen Erscheinung zu sehen ist. 
Nach einer Rekonstruktion in den 1960er Jahren war das Tor Sitz des Museums für Stadtgeschichte. Heute beherbergt es den Verein Geschichtswerkstatt Rostock e. V.

 

 

---
Text: Gerhard Klein: Mecklenburg-Vorpommern-Skizzen, © Bertuch Verlag
Teaserfoto: Darkone: Kröpeliner Tor in Rostock/Germany; gemeinfrei, wikipedia

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kütertor in Stralsund
von von Gerhard Klein
MEHR
Schweriner Schloss
von von Gerhard Klein
MEHR
Petrikirche von Rostock
von von Dörte Suhling
MEHR
Jagdschloss Granitz
von von Andreas Michael Werner
MEHR
Steintor in Rostock
von von Dörte Suhling
MEHR

Kröpeliner Tor Rostock

Kröpeliner Straße
18055 Rostock

Detailansicht / Route planen