Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Aka Mortschiladse
Von alten Herzen und Schwertern
Roman

Voller wunderbarer Originalität erzählt Aka Mortschiladse eine dramatische Geschichte über Entführung, Liebe und Krieg im Georgien des 19. Jahrhunderts. Während Russland versucht, den Kaukasus zu unterwerfen, wird dem jungen georgischen Adeligen Baduna Pavneli vorgeworfen, einen russischen Offizier getötet zu haben. Vom Militär verfolgt und auf der Suche nach seinem geistig verwirrten Bruder, schlägt er sich durch die Wälder, Täler und Berge Georgiens. Wie ein klassischer tragischer Held riskiert er alles, ohne zu wissen, was ihn am Ende seiner Reise am Schwarzen Meer erwartet. Dort holen ihn die Vergangenheit und seine russischen Verfolger ein …
Diese Geschichte symbolisiert die tragische Vergangenheit Georgiens und erweckt damit eine alte Kultur wieder zum Leben, die längt vergessen schien.

Hanse Sail Rostock

Hanse Sail Rostock

Dolores Kummer

Parade der Traditionssegler

Die wichtigste Veranstaltung in Rostock ist die Hanse Sail. Sie findet seit 1991 alljährlich am zweiten Augustwochenende statt und zieht rund eine Million Besucher an. Es ist weltweit eines der bedeutendsten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen, mehr als 250 Schiffe nehmen teil. Bereits am Mittwoch starten traditionell die Haikutter zu einer Regatta vom dänischen Nysted nach Warnemünde. Vier Tage dauert das große maritime Volksfest. Zentrum ist der Stadthafen, wo die meisten Traditionssegler vor Anker liegen. Bauch an Bauch reihen sich die gigantischen Segler aneinander, sodass ein Wald aus Holzmasten entsteht. Am Stadthafen schlängelt sich eine Flaniermeile mit Marktbuden, Karussells und Bühnen entlang.

Ein Höhepunkt ist sicher für viele das Mitsegeln auf einem der großen Windjammer. Doch hier sollte man rechtzeitig buchen, die rund 30.000 Karten sind schnell ausverkauft. Aber bei den „Open Ships“ bekommt jeder einmal Gelegenheit, einen Riesensegler von innen zu bestaunen. Begrüßt werden sie schon in Warnemünde mit lautem Kanonendonner, denn die Hanse Sail ist gleichzeitig auch ein Kanonier- und Böllertreffen. Wer von den Schützenschwestern und -brüdern seinen Pulverschein und die Böllerberechtigung erworben hat, darf an der Ostmole und am Gehlsdorfer Ufer die traditionellen Begrüßungskanonen knallen lassen. Begleitet werden die großen Windjammer auch von allerlei kleinen Kuttern, Yachten und Schleppern. Natürlich darf auch das Hupkonzert der riesigen Kreuzfahrtschiffe dabei nicht fehlen.

Schöne Plätze für das Schauspiel sind entlang der Westmole, aber auch auf der Hohen Düne. Dort ist ein Biergarten aufgebaut und es gibt sogar eine Moderation zu jedem Schiff. Schöne Plätze sind auch am Strand des IGA-Parks oder in der neuen Hafencity. Wer das Getümmel mag, der ist natürlich am Stadthafen genau richtig, zumal auf den Bühnen ein reichhaltiges Programm geboten wird. Am Samstag findet traditionell auf der Ostsee die Regatta der Traditionssegler statt. Immer sind Boote der Superlative dabei, wie zum Beispiel die „Sedov“, der größte Traditionssegler der Welt. Das Schiff wurde 1921 auf der Kieler Germaniawerft gebaut und ist 117,5 Meter lang, Heimat­hafen ist heute im eisigen Murmansk in Russland. Wenn es dort zu kalt wird, überwintert die „Sedov“ auch öfter mal in Warnemünde. Beliebte Gäste sind auch die 1926 in Bremerhaven gebaute „Kruzenshtern“, die einst als „Padua“ berühmt wurde durch den Film „Große Freiheit Nr. 7“ mit dem unvergessenen Hans Albers.

Großes Willkommen gibt es auch für die „Royal Clipper“, mit 5.050 Quadratmetern der größte Neubau eines Segelschiffs weltweit. Aber willkommen sind natürlich auch alle anderen Schiffe! Zur Sail öffnet sogar der Marinestützpunkt auf der Hohen Düne. Hier kann man endlich alle Fragen stellen zu den Booten, die man sonst nur vorbeifahren sieht, ja mehr noch, die Korvetten und Schnellboote sind auch zu besichtigen. Bei einer Barkassenfahrt sieht man den Stützpunkt von der Seeseite. Am Samstagabend ist dann der große Höhepunkt der Sail: das große Feuerwerk im Stadthafen und in Warnemünde.

Termin

jährlich: zweites Augustwochenende


Adresse:

Warnowufer 65

18055 Rostock


Kontakt:

Tel.: 0381 / 3812950


Information:

www.hansesail.com


*****

Textquelle:

Kummer, Dolores: Rostock - die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Dolores Kummer.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Warnemünder Woche
von Dolores Kummer
MEHR

Hanse Sail Rostock

Warnowufer 65
18055 Rostock

Detailansicht / Route planen