Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Aka Mortschiladse
Von alten Herzen und Schwertern
Roman

Voller wunderbarer Originalität erzählt Aka Mortschiladse eine dramatische Geschichte über Entführung, Liebe und Krieg im Georgien des 19. Jahrhunderts. Während Russland versucht, den Kaukasus zu unterwerfen, wird dem jungen georgischen Adeligen Baduna Pavneli vorgeworfen, einen russischen Offizier getötet zu haben. Vom Militär verfolgt und auf der Suche nach seinem geistig verwirrten Bruder, schlägt er sich durch die Wälder, Täler und Berge Georgiens. Wie ein klassischer tragischer Held riskiert er alles, ohne zu wissen, was ihn am Ende seiner Reise am Schwarzen Meer erwartet. Dort holen ihn die Vergangenheit und seine russischen Verfolger ein …
Diese Geschichte symbolisiert die tragische Vergangenheit Georgiens und erweckt damit eine alte Kultur wieder zum Leben, die längt vergessen schien.

Neptunwerft Rostock

Neptunwerft Rostock

Dolores Kummer

Werftdreieck und Hafencity

Durch den Abriss der Neptunwerft sind ungeahnte Möglichkeiten für eine Neugestaltung im innerstädtischen Bereich entstanden. Direkt an der Warnow gibt es ein neues Wohnviertel mit Promenade. Hier stehen bereits Wohnungen der Baugenossenschaft Neptun sowie ein toller nierenförmiger Bau der Firma Oehm und Rehbein. Architekt war Tilo Ries, der auch das Gebäude der Aida Cruises verantwortete. An der Mauer davor gibt es ein imposantes Bild von 14 jungen Künstlern aus Rostock, Greifswald, Berlin und Leipzig. Etwas weiter westlich befindet sich das farbenfrohe Bundesamt für Schifffahrt, hier liegt das Forschungsschiff „Deneb“ vor Anker. Von der Neptunwerft geblieben ist die große Schiffshalle, jetzt Neptun-­Einkaufscenter, und der Helling-Kran.

Er wurde für 250.000 Euro saniert und soll in dem neuen Wohnkomplex „Werftkristalle“ stehen, wo die WG Marienehe die „Hafencity“ baut. Etwas weiter steht „der Bunker“ aus dem Zweiten Weltkrieg, jetzt angesagter Club, zu DDR-Zeiten lagerten hier Schiffs­farben. Das Wohnungsunternehmen Wiro hat das Werftdreieck zwischen Lübecker Straße, Werftstraße und Bahntrasse erworben. Hier darf man mitdiskutieren. Ein riesiges Einzelhandelskonzept ist bereits am Willen der Bürger gescheitert. Es soll ein großzügiges Wohngebiet entstehen, mit Freiraum für Kultur und soziale Einrichtungen. Zum Gelände gehört auch die Heinkelwand, die letzte Zeugin der Heinkelflugzeugwerke. Ob die baufällige Mauer erhaltenswert ist oder es auch ein Teil im Museum tut, das werden irgendwann die Rostocker entscheiden.

Informationen

Kulturkombinat Bunker

Neptunallee 8

18057 Rostock

www.bunker-rostock.de


Schifffahrtsamt

www.bsh.de


Oehm & Rehbein

www.oehm-rehbein.de


*****

Textquelle:

Kummer, Dolores: Rostock - die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Dolores Kummer.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der IGA-Park Rostock
von Dolores Kummer
MEHR
Rügener Häfen
von Sandra Pixberg
MEHR

Neptunwerft Rostock

Werftallee
18119 Rostock

Detailansicht / Route planen