Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Marx bleibt aktuell

Perspektiven für die Einzelwissenschaften

Wolfgang Maiers/Renatus Schenkel (Hg.)

Dass der Gesellschaftstheoretiker Karl Marx (1818–1883) mit seinem Werk bis heute höchst aktuell ist, zeigen die Autorinnen und Autoren des Sammelbandes mit Beiträgen wie »Grenzenlose Akkumulation: Marx und die Globalisierung«, »Keynesianische Konzepte (Flassbeck u. a.) zur aktuellen Krisenbekämpfung«, »Mit Karl Marx über Kinderarmut, Kinderarbeit und Kinderrechte«, »Karl Marx und Kritische Medizin/ Gesundheitswissenschaften«.
Mit Beiträgen von Jürgen Bennies, Michael Hoffmann, Michael Klundt, Hagen Kühn, Wolfgang Maiers, Katrin Reimer-Gordinskaya, Renatus Schenkel und Nicola Wolf-Kühn.

Der Fischmarkt Warnemünde

Der Fischmarkt Warnemünde

Dolores Kummer

Vom Kutter auf die Theke

Der Warnemünder Fischmarkt erfreut sich bei Touristen wie bei Einheimischen großer Beliebtheit. Ganz früh am Morgen kommt der fangfrische Fisch direkt vom Kutter auf die Theke. Saison­abhängig gibt es Scholle, Dorsch, Steinbutt oder Hering. Doch die Situation der kleinen Fischer ist nicht leicht. Gab es vor der Wende gut 23 Fischkutter in der Produktionsgenossenschaft, sind es heute noch sechs hauptamtliche und drei nebenberufliche Fischer. Das liegt vor allem an der Verteilung der Fangquoten. Nach der Auflösung der Genossenschaften bekamen kleine Küstenfischer nur noch dreißig Prozent der Fangquote vor ihrer eigenen Haustür. Fischer Eyke Düwel kann davon ein Lied singen. Er beschreibt in seinem Buch „Dorsch­geflüster“ das überaus harte Leben des Berufes, aber auch seine Liebe zu Warnemünde.

Sein alter Fischerkahn liegt gleich vorn hinter der Brücke. Wer hier jetzt noch mit einem kleinen Kutter vor Anker liegt, ist ein Enthusiast oder erfinderisch. Manche haben inzwischen drei Jobs. Günther Schewe hatte eine andere Idee. Er züchtet seit 25 Jahren Lachsforellen in der Ostsee. Die extensive Haltung bekommt Meer und Fischen gut. Auf seinem Kutter „Jasmund“ kann man zum Abfischen mit hinausfahren und gleich an Bord den Fisch verzehren. Der Fischmarkt mit seiner Direktvermarktung ist für die Fischer sehr wichtig. Neben fangfrischem Fisch gibt es auch frisch Geräuchertes wie Heilbutt, Buttermakrele, Flundern oder Aal, außerdem Backfisch, leckere, selbst gemachte Salate, Rollmops, Brathering und natürlich Fischbrötchen.

Adresse

Fischmarkt Warnemünde

Mittelmole


Öffnungszeiten

Sa/So: 8:00 - 18:00 Uhr

Mo-Fr: geöffnet mit weniger Ständen


*****

Textquelle:

Kummer, Dolores: Rostock - die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Dolores Kummer.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Rostocker Zoo
von Dolores Kummer
MEHR
Insel Ummanz
von Sandra Pixberg
MEHR
Insel Rügen
von Sandra Pixberg
MEHR
Wallanlagen Rostocks
von Dolores Kummer
MEHR

Der Fischmarkt Warnemünde

Mittelmole
Warnemünde

Detailansicht / Route planen