Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Die Neptunwerft in Warnemünde

Die Neptunwerft in Warnemünde

Dolores Kummer

Der Ursprung des Schiffbaus

Die Neptunwerft am heutigen Standort Warnemünde gehört zur Meyer-Neptun-Gruppe. Hier arbeiten rund 500 Beschäftigte, die Flusskreuzfahrt- und Spezialschiffe bauen. Die Werft versteht sich als Erbe der legendären Neptunwerft. 1850 gründete sich die Schiffswerft und Maschinenfabrik von Wilhelm Zeltz und Albrecht Tischbein. 1890 wurde die Firma in die Aktiengesellschaft „Neptun Schiffswerft und Maschinenfabrik“ umgewandelt. Während des Zweiten Weltkrieges war die Neptunwerft ein Schwerpunkt der Rüstungsindustrie. Darum wurde das Werk 1942 zum bevorzugten Ziel alliierter Luftangriffe. Nach Kriegsende war die Werft fast völlig zerstört. Sie stand danach sieben Jahre unter sowjetischer Verwaltung. Die ersten Schiffe gingen als Reparationszahlungen an die UdSSR. 1953 wurde sie als VEB Schiffswerft Neptun an die DDR übergeben.

Hier arbeiteten bis zu 9.000 Menschen und noch einmal so viele in den Zulieferbetrieben, wie etwa im Dieselmotorenwerk Rostock mit 2.000 Mitarbeitern. Die Neptunwerft fertigte im Gegensatz zur Warnowwerft eher kleinere Schiffstypen: Frachtschiffe bis 5.000 Tonnen, Hebe- und Forschungsschiffe, Feuerlösch- und Lotsenboote sowie ­Eisenbahnfähren. Nach der Wende wurde die Neptunwerft von der Treuhand an die Bremer Vulkan verkauft. 1992 stellte sie den Schiffsneubau völlig ein. Von 8.162 Mitarbeitern blieben 275 in der 1993 gegründeten Neptun Industrie Rostock GmbH. 1997 kaufte die Meyer Werft aus Papenburg das Unternehmen, seit 2001 wird am neuen Standort produziert. In der Neptunwerft wurden mehr als 1.500 neue Schiffe gebaut.

Adresse

Neptun Werft GmbH & Co.KG

Werftallee 13

18119 Rostock-Warnemünde

Tel.: 0381 / 3841010

www.neptunwerft.de


*****

Textquelle:

Kummer, Dolores: Rostock - die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Dolores Kummer.


Weitere Beiträge dieser Rubrik

Fischerdorf Wieck
von Gerhard Klein
MEHR
Ukranenland
von Dörte Suhling
MEHR

Die Neptunwerft in Warnemünde

Werftallee 13
18119 Rostock-Warnemünde

Detailansicht / Route planen