Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Aka Mortschiladse
Von alten Herzen und Schwertern
Roman

Voller wunderbarer Originalität erzählt Aka Mortschiladse eine dramatische Geschichte über Entführung, Liebe und Krieg im Georgien des 19. Jahrhunderts. Während Russland versucht, den Kaukasus zu unterwerfen, wird dem jungen georgischen Adeligen Baduna Pavneli vorgeworfen, einen russischen Offizier getötet zu haben. Vom Militär verfolgt und auf der Suche nach seinem geistig verwirrten Bruder, schlägt er sich durch die Wälder, Täler und Berge Georgiens. Wie ein klassischer tragischer Held riskiert er alles, ohne zu wissen, was ihn am Ende seiner Reise am Schwarzen Meer erwartet. Dort holen ihn die Vergangenheit und seine russischen Verfolger ein …
Diese Geschichte symbolisiert die tragische Vergangenheit Georgiens und erweckt damit eine alte Kultur wieder zum Leben, die längt vergessen schien.

Das alte Wikingerspiel

Das alte Wikingerspiel "Kubb"

Dolores Kummer

Schmeiß das Stöckchen!

Wenn junge Leute im Rostocker Stadthafen mit Stöckchen werfen, dann spielen sie nicht mit ihrem Wauwau, sondern „Kubb“. Das alte Wikingerspiel kannte man in Schweden schon vor zweitausend Jahren. Inzwischen erfreut es sich in Rostock großer Beliebtheit. Das Wort „Kubb“, ausgesprochen „köpp“, heißt im Schwedischen „Holzklotz“. Dieser steht als König in der Mitte und soll von zwei Teams, die sich gegenüberstehen, mit Rundhölzern umgeworfen werden, ebenso wie eine Reihe kleinerer Holzklötzer, die eine symbolische Grenze des jeweiligen Teams bilden. Wer zuerst die gegnerischen Klötzchen und den König umgehauen hat, ist der Sieger.


*****

Textquelle:

Kummer, Dolores: Rostock - die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2016.

Bildquelle:

Dolores Kummer.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Tonnenabschlagen
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR
Kite- und Windsurfen
von Dolores Kummer
MEHR