Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese

Sabine Gruber und Ralph Zade
Wiesbaden
Die 99 besonderen Seiten der Stadt
Reiseführer

Hier gibt es gleich zwei Schlösser, eines in der Innenstadt, eines in Biebrich, große und kleine Museen zu Kunst, Geschichte und vielem mehr, eine Spielbank, in der schon Dostojewski sein Geld verlor, eine Villa, in der Brahms eine Symphonie komponierte, eine Kirche, in der Martin Niemöller predigte, und ein Bahnhofsgleis, das für Kaiser Wilhelm II. reserviert war. Landeshauptstadt von Hessen, Hauptstadt des ehemaligen Herzogtums Nassau, Weltkurstadt, Stadt des Historismus, Stadt des Films und Stadt des Kirchenbaus, stets weltoffen – das alles ist Wiesbaden.

Unser Leseangebot
Franziskanerkloster St. Johannis

Franziskanerkloster St. Johannis

Sandra Pixberg

Chillen an der Schillstraße

Von der Schillstraße zweigt die kleine Sackgasse „Am Johanniskloster“ ab. Sie endet in einem stillen Innenhof mit einigen Bänken. Hier wurde im Jahr 1254 ein Franziskanerorden gegründet.Den Bettelmönchen war dieser Hof am Stadtrand im Armenviertel von Stralsund zugewiesen worden. Von Beginn an bis 1624 waren die Franziskaner auf Stiftungen angewiesen, aber es fehlte nicht an Unterstützung durch Stralsunder und Rügener Bürger und Adelige. Die Franziskaner waren beliebt, auch wegen ihrer Predigten, die sie in verständlicher Sprache hielten. Heute steht im ehemaligen Klosterhof eine jüdische Gedenk-Stele.

Weitere Informationen:

Franziskanerkloster St. Johannis

Schillstraße 27/28

18349 Stralsund

*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Stralsund: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Reiseführer, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Lichtspiele Sassnitz
von Sandra Pixberg
MEHR

Franziskanerkloster St. Johannis

Schillstraße 27
18439 Stralsund

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen