Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Tanja Langer
Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung
Roman

Träumen, Erfinden, Erinnern: Ein großer Roman über eine kleine Frau

Ich habe meine Großmutter gekannt, aber ich wusste nicht, dass sie es war. Linda, Übersetzerin aus dem Persischen, lässt sich gern von ihren Träumen lenken, und so findet sie sich eines Tages in Lüneburg wieder: Dort lebte ihre kaum gekannte Großmutter Ida unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, geflohen aus Oberschlesien, verwitwet, mit fünf Kindern. Knapp eineinhalb Meter groß, arbeitete sie für den »Direktor des englischen Kinos«. Dieser Halbsatz entzündet Lindas Phantasie, und schon ist sie mitten in der Zeit der britischen Besatzung, von 1945 bis 1949: Ida verliert ihren Mann, Ida schrubbt Wäsche für die Tommys, und Ida begegnet Mr. Thursday. Sie fängt bei ihm im »Astra Cinema« an und merkt vor lauter Begeisterung für die Filme kaum, dass er sich in sie verliebt … Das Kino wird zum Gegenbild für die raue Wirklichkeit, durch die Ida und ihre kleine Rasselbande sich als »Flüchter« durchboxen, mit Einfallsreichtum, der Kraft der Träume und der Liebe, die sie verbindet. Indem Linda aus Sehnsucht nach der Großmutter, die sie nicht hatte, zu deren Erzählerin wird, verändert sie sich selbst – und erzählt noch dazu die Geschichte einer ganzen Epoche.

Lichtspiele Sassnitz

Lichtspiele Sassnitz

Sandra Pixberg

Die zähen Cineasten von Sassnitz

Norddeutsche sind allgemein als konservativ bekannt, für Rügener gilt das wohl noch einmal mehr. Der Kinoverein bekam das schwer zu spüren.

Anfangs, im Jahr 2000, waren es ausschließlich Vereinsmitglieder, die sich regelmäßig am Freitag um 20 Uhr gegenseitig einen schönen Kinofilm zeigten. Mehr Leute kamen einfach nicht ins Sassnitzer Grundtvighaus.

Doch mit ihrer Sturheit, die ja auch sprichwörtlich für die Küstenbewohner ist, hatten die Cineasten nach einigen harten Jahren Erfolg. Ehrenamtlich werden Filme von ihnen ausgewählt, bestellt, ein Newsletter geschrieben und verschickt. Dann kommt erst die Kernarbeit: Am Freitagabend muss es neben dem Vorführer oder der Vorführerin noch jemanden an der Kasse geben. Inzwischen kommen auch ohne Absprache immer genug Vereinsmitglieder zum Kino. Eine leichte französische Komödie; ein opulentes Seniorendrama aus Italien; ein polnischer Junge mit einer Nervenkrankheit, von dem der Arzt behauptet, er sei so etwas wie Gemüse. Die Filme aus aller Welt Länder erfüllen die Kriterien, anspruchsvoll und dennoch unterhaltsam zu sein.

Inzwischen, nach geschätzten 780 Vorstellungen je freitags, ist der Kinoabend für viele Rügener nicht mehr wegzudenken. Mehr noch: Der Lichtspiele-Verein wiederholt viele der Filme, die am Freitag in Sassnitz gezeigt werden, am Sonntag um 20 Uhr im Clubraum des Selliner Cliff-Hotels in echter DDR-­Protz-Kultatmosphäre.


Adresse und Kontakt

Lichtspiele Sassnitz e.V.

im Grundtvighaus

Seestraße 3

18546 Sassnitz

www.kino-lichtspiele-sassnitz.de



*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Rügen - 99 Besonderheiten der Insel, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Sandra Pixberg.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Windmühlen auf Usedom
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Das umgedrehte Haus
von Andreas Michael Werner
MEHR

Lichtspiele Sassnitz

Seestraße 3
18546 Sassnitz

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen