Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Eberhard Brecht

Zerstörte Lebenswelten
Juden in Quedlinburg 1933–1945

Eberhard Brecht schildert das Leben und Leiden von Juden in der Kleinstadt Quedlinburg vor und während der NS-Diktatur. Glaube und Rituale wurden gelebt, ohne dass sich die Juden der Stadt in einer Parallelgesellschaft bewegten. Im Gegenteil: Gläubige wie zum Protestantismus konvertierte Juden trugen maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben der Stadt bei. Diese Integration löste sich nach 1933 mit der antisemitischen Propaganda, den Nürnberger Gesetzen und anderen Einschränkungen von persönlicher Freiheit sowie den Ausschreitungen gegen Juden und ihre Geschäfte, insbesondere in der Pogromnacht 1938, auf.

Megalithe auf Rügen

Megalithe auf Rügen

Sandra Pixberg

Steinreiche Insel

Oberhalb von Kap Arkona befindet sich der nördlichste Punkt Rügens: Gellort. Dort liegt, vor rund 20.000 Jahren von den Eismassen zurückgelassen, der Siebenschneiderstein. Er ist der zweitgrößte Megalith auf Rügen und der größte an Land. Insgesamt gibt es elf Megalithe auf oder vor der Insel, die mehr als zehn Kubikmeter Volumen haben und unter Denkmalschutz stehen. Der Buskam vor Göhren mit circa 1.626 Tonnen und 600 Kubikmeter Volumen ist zwar zehn Mal (!) größer als der Siebenschneiderstein, doch zwei Drittel befinden sich unter der Wasseroberfläche. Ob sieben Schneider auf dem Stein in Gell­ort Platz finden, bleibt zu testen.


Buchtipp

Bernhard Wember: Große Steine auf Rügen

Steinmythos und Megalithkultur: Eine Schatzkammer der Steinzeit, Rügen: Reprint-Verlag, 2007.



*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Rügen - 99 Besonderheiten der Insel, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Sandra Pixberg.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Suckower Eiche
von Andreas Michael Werner
MEHR
Stralsunder Hafen
von Sandra Pixberg
MEHR
Cämmerer See
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR

Megalithe auf Rügen


18556

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen