Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Natalie Gutgesell
Dora Hitz
Fränkische Künstlerin, rumänische Hofmalerin, europäische Avantgardistin
Ausstellungskatalog

Dora Hitz (1856–1924) gehörte als Protagonistin der Avantgarde zu den führenden Impressionistinnen Europas. Als erste Hofmalerin Rumäniens war sie der Königin, der international berühmten Schriftstellerin Carmen Sylva, eine enge Vertraute. Die Karriere der Künstlerin begann bereits in früher Kindheit als Tochter eines Zeichenlehrers in Mittelfranken. Ab ihrem dreizehnten Lebensjahr studierte sie in München und später in Paris am Montmartre. Sie lebte und arbeitete in der Bretagne, in London, in Dresden und schließlich vor allem in Berlin, wo sie den Gründungsmitgliedern der Secession angehörte. Zahlreiche Persönlichkeiten der Kunst, Literatur und Wirtschaft zählten zu ihrem Freundeskreis.
Der Großteil ihrer Werke befindet sich heute in Privatbesitz. Schloss Peleș in Rumänien beherbergt mit zehn Wandmalereien die umfangreichste Sammlung an Werken der Künstlerin weltweit. Der Gemäldezyklus wird zum ersten Mal in seiner Gesamtheit und seinem Entstehungskontext veröffentlicht.

Segelyacht Namenlos

Segelyacht Namenlos

Sandra Pixberg

Mondscheintörn rund um Rügen

Wirklich namenlos ist dieses Segelschiff nicht. Es handelt sich um ein „Cyclades 50.5“ des französischen Yachtherstellers Beneteau. Mit gut 15 Metern Länge ist es für die Wasser- und Windbedingungen im Strelasund und auf der Ostsee ideal ausgestattet. Und auf diesen Gewässern ist es auch oft zu sehen, während seiner viertägigen Rügen-rund-Törns, den Mondscheintouren oder – in der Nachsaison – auf dem Weg nach Kopenhagen. Diese Törns macht die Segelyacht mit einem Skipper an Bord. Die maximal zehn Mitsegelnden können es sich dieweil an Bord bequem machen, Kurs halten, Segel setzen oder einfach auch die Füße stillhalten und das Dahingleiten auf dem Wasser genießen. Über die Homepage lässt sich ein solch besonderes Wasser- und Winderlebnis buchen. Für erfahrene Segler gibt es auch die Möglichkeit, die „Namenlos“ wochenweise zu chartern. Fünf Doppelkabinen und drei WCs mit Dusche stehen der Crew dann zur Verfügung. Der Yanmar- Motor mit 110 PS, das Bugstrahlruder, die Rollfock und das Lattengroß sind die helfende Technik für den Segelspaß. Auch gibt es an Bord UKW Seefunk, Radar und einen Autopiloten. Einem Auslaufen der „Namenlos“ aus dem Heimathafen Stralsund zu fernen Ufern steht also nichts im Weg.

Weitere Informationen:

Segelyacht Namenlos

Liegeplatz am Fährkanal

18439 Stralsund

Tel.: 0173 8513448

Internetauftritt: https://www.stralsund-yachtcharter.com/


*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Stralsund: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Reiseführer, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Waldseilpark Rügen
von Sandra Pixberg
MEHR
Naturerlebniswelt
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Wisentpark Insel Usedom
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Vogelpark Marlow
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen