Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Heinz Peter Brogiato/Mathias Röschner
Koloniale Spuren in den Archiven der Leibniz-Gemeinschaft
Sachbuch

ET: Mai 2020

Wie gehen wir mit unserer kolonialen Vergangenheit um?

Fachleute aus elf Archiven von Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft widmen sich dem Thema »Kolonialismus« aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Die Beiträge spannen einen weiten Bogen von der frühkolonialen Afrika­forschung über postkoloniale Ideen im Rahmen eines technokratischen Megaprojekts bis zu den antikolonialen Bewegungen der 1960er Jahre in Westdeutschland, städtebaulichen Aktivitäten der DDR-Architektur in den jungen Nationalstaaten und der kritischen Aufarbeitung der Thematik.

Ernst-Moritz-Arndt-Museum

Ernst-Moritz-Arndt-Museum

Sandra Pixberg

Demokrat der ersten Stunde

Das kleine, aber feine Museum in Garz zeigt Originaldokumente, einige Möbel und Bilder der bekanntesten Rügener Persönlichkeit Ernst Moritz Arndt (1769–1860). Der Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer und Nationalist wuchs als Sohn eines leibeigenen Vorarbeiters auf dem Gut Groß Schoritz auf. „Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben“ (E. M. Arndt). Arndt führte ein bewegtes Leben. Er trat für die Interessen der Deutschen und gegen die französische Besatzungsmacht ein. Politisch agierend und publizierend begründete er mit Zeitgenossen das moderne deutsche Demokratieverständnis.

Adresse und Kontakt

An den Anlagen 1

18574 Garz/Rügen

Tel.: 038304 / 12212

www.arndt-museum.de



*****

Textquelle:

Pixberg, Sandra: Rügen - 99 Besonderheiten der Insel, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2017.

Bildquelle:

Sandra Pixberg

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Prora Seebad Rügen
von Sandra Pixberg
MEHR
Kulturstiftung Rügen
von Sandra Pixberg
MEHR
Kunstmuseum Ahrenshoop
von Birgitt Sandke
MEHR

Ernst-Moritz-Arndt-Museum

An den Anlagen 1
18574 Garz/Rügen

Detailansicht / Route planen