Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Grünkohl mit Gänsepökelfleisch

Zutaten:

 2 kg Grünkohlblätter 
 100 g Gänse- oder Schweinseschmalz 
 500 g gepökelte und geräucherte Gänsekeulen 
 1 große Zwiebel 
 1/4 l Fleischbrühe
  Salz, schwarzen Pfeffer und Zucker

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und würfeln. Das Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Den gewaschenen Grünkohl in den Topf geben und mit Fett und Zwiebeln mischen. Die Fleischbrühe hinzu gießen und die Gänsekeulen auf den Kohl legen. Den Topf schließen und die Zutaten 2 Stunden, am besten im Backofen, bei 120 Grad garen.

----
angerichtet von Renate Holznagel

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Mecklenburger Käsesuppe
von Andreas Michael Werner
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen