Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Marx bleibt aktuell

Perspektiven für die Einzelwissenschaften

Wolfgang Maiers/Renatus Schenkel (Hg.)

Dass der Gesellschaftstheoretiker Karl Marx (1818–1883) mit seinem Werk bis heute höchst aktuell ist, zeigen die Autorinnen und Autoren des Sammelbandes mit Beiträgen wie »Grenzenlose Akkumulation: Marx und die Globalisierung«, »Keynesianische Konzepte (Flassbeck u. a.) zur aktuellen Krisenbekämpfung«, »Mit Karl Marx über Kinderarmut, Kinderarbeit und Kinderrechte«, »Karl Marx und Kritische Medizin/ Gesundheitswissenschaften«.
Mit Beiträgen von Jürgen Bennies, Michael Hoffmann, Michael Klundt, Hagen Kühn, Wolfgang Maiers, Katrin Reimer-Gordinskaya, Renatus Schenkel und Nicola Wolf-Kühn.

Naturpark Insel Usedom

Naturpark Insel Usedom

Ralph Kähne
Marina Kähne

Zwischen Tourismus und Naturschutz

Naturpark im Sinne einer großflächigen Kulturlandschaft ist die Insel Usedom seit Dezember 1999. Doch bereits zu DDR-Zeiten waren einige Flächen Usedoms zu Landschafts- bzw. Naturschutzgebieten erklärt worden. Diese wurden nach und nach erweitert. Im Naturpark Insel Usedom befinden sich heute 14 Naturschutzgebiete mit einer Größe von insgesamt fast 4.000 Hektar. Alle Gebiete können auf angelegten Pfaden zumindest zeitweilig geführt oder ungeführt begangen werden. Die gleichnamige Gesellschaft „Naturpark Insel Usedom“ kümmert sich um den Erhalt dieser natürlichen Ressourcen. Da der steigende Tourismus auf der Insel Gefahren für das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur birgt, bemühen sich die Mitarbeiter im Naturpark-Informationszentrum im historischen Bahnhofsgebäude an der Bäderstraße von Usedom Stadt um Aufklärung. Mit moderner Multimedia-Technik, einer 23-minütigen Ton-Dia-Show und Infotafeln zum Naturraum Insel Usedom wird leicht verständlich viel Wissen vermittelt. Strand und Dünen als Lebensraum sind dort ebenso ein Thema wie Leben im Schilf, Niedermoornutzung oder Küstendynamik. Das Informationszentrum ist im Klaus-Bahlsen-Haus untergebracht. Bereits seit 1993 engagiert sich die Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung für verschiedene Naturschutzprojekte auf der Insel Usedom. Neben dem Ausbau des alten Bahnhofs hat die Stiftung auch mehrere Flächen zur Renaturierung angekauft. Sie unterhält ferner ein Umweltmobil, das über die Insel fährt und Schulkindern die Natur nahebringt.

Weitere Informationen:

Naturpark Insel Usedom

Klaus-Bahlsen-Haus

Bäderstraße 5

17406 Usedom

Tel.: 038372 / 7630

http://www.naturpark-usedom.de/


*****

Textquelle:

Kähne, Marina und Ralph: Usedom: 99 Besonderheiten der Insel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Kähne, Marina und Ralph; entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Naturerlebniswelt
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Insel Ummanz
von Sandra Pixberg
MEHR
Wulflamufer
von Sandra Pixberg
MEHR
Schlosspark Pansevitz
von Sandra Pixberg
MEHR

Naturpark Insel Usedom

Bäderstraße 5
17406 Usedom

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen