Mecklenburg Vorpommern Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.meck-pomm-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Gebratene Schweinshaxe

Zutaten (für 4 Personen):

 2 große frische Schweinshaxen (ca. 3 kg) 
 2 TL Senf 
 1 Bund Suppengrün 
 2 EL Bratensaft-Instant 
 1 EL Speisestärke
  Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Haxen in siedendes, gesalzenes Wasser legen und 15 Minuten kochen, aus dem Wasser nehmen, abtrocknen und die Schwarte rautenförmig einschneiden. Schwarte kräftig mit Salz einreiben, Fleisch der Haxen sparsamer salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Mit der Schwartenseite nach unten auf den Bratrost legen, in den vorgeheizten Backofen (250 Grad oder Gasherd Stufe 5-6) schieben. Nach 15 Minuten auf 190 Grad bzw. Reglerstufe zurückschalten und 2 Stunden braten lassen. Suppengrün putzen, kleinschneiden. Zwiebel schälen und vierteln. Nach einer Stunde die Haxen wenden, das Gemüse in die Fettpfanne legen und 1 Tasse Wasser zufügen. Nach Beendigung der Bratzeit den Bratensatz mit 3/8 Liter Wasser lösen, durch ein Sieb gießen und das Gemüse gut ausdrücken. Im Soßenfond das Bratensaftpulver auflösen, Speisestärke mit etwas Wasser verrühren, zur Soße geben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken. Zubereitung: ca. 2 ½ Stunden.

----
angerichtet von Renate Holznagel

Weitere Beiträge dieser Rubrik