Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Albrecht Franke
Christa Johannsen – ein erfundenes Leben
Ein Schriftstellerinnenleben im 20. Jahrhundert

Die Schriftstellerin Christa Johannsen (1914–1981) war in der DDR etabliert: mit zahlreichen Veröffentlichungen, diverse Auszeichnungen, der Mitarbeit im Schriftstellerverband und in der CDU. Sie engagierte sich für eine Literatur ohne Bevormundung und den literarischen Nachwuchs, leitete »Zirkel schreibender Arbeiter« und in den frühen 1970er Jahren die Gruppe »Junge Prosaisten«.
Einer ihrer damaligen Schüler, Albrecht Franke, hat ihrem Leben nachgespürt und dabei festgestellt, dass er seine einstige Lehrerin überhaupt nicht kannte. Er stößt u.a. auf Texte aus der NS-Zeit, einen höchst zweifelhaften Doktortitel, politische Lobhudeleien in der DDR und unter Pseudonym veröffentlichte Gegenreden im Westen.
Franke entwickelt eine ebenso ungewöhnliche wie typische Biografie des 20. Jahrhunderts. Einen tragikomischen Lebenslauf zwischen Verbergen und Anpassen, aber ebenso zwischen Aufmucken und unkonventionellem Lebensstil. So entsteht nicht nur die Erzählung eines Lebens, sondern eine Geschichte der Literatur des früheren Bezirkes Magdeburg, der DDR und Deutschlands.

Schmetterlingsfarm Usedom

Schmetterlingsfarm Usedom

Ralph Kähne
Marina Kähne

Von „Butterfliegen“ bis Bananenfalter

Auf Usedom stoßen wir immer wieder auf Worte mit slawischen Wurzeln. Wussten Sie aber, dass der deutsche Name „Schmetterling“ ebenfalls slawischstämmigen Ursprungs ist und soviel wie Schmand oder Rahm bedeutet? Das englische Wort „Butterfly“ deutet das schon eher an. Weil einige Schmetterlingsarten also vom Rahm der Milch angezogen werden, galten die friedfertigen und filigranen Falter im Mittelalter als Verkörperung von Hexen, die es auf den Rahm abgesehen hatten. Das ist heute Gott sei Dank nicht mehr so.

Nahezu alles über Schmetterlinge können Usedom-Urlauber in Europas größter Schmetterlingsfarm erfahren. Das exotische Paradies befindet sich im Badeort Trassenheide, etwa 25 Kilometer von den drei Kaiserbädern entfernt. Der Zoo der besonderen Art beherbergt in einem naturnahen Biotop auf einer Fläche von etwa 5.000 Quadratmetern an die 2.500 tropische Schmetterlinge mit bis zu 60 verschiedenen Arten, darunter den Schwalbenschwanz, Himmels-, Passionsblumen- und Bananenfalter sowie den zweitgrößten Schmetterling der Welt, den Atlasfalter.

Und wer aus dem Biologieunterricht noch weiß, dass die Hauptspeise der Falter Nektar ist, wird richtigerweise vermuten, dass hier auch viele tropische Pflanzen, wie Orchideen, Hibiskus und Bananenpflanzen zu bestaunen sind. Nicht weniger exotische Tiere wie Papageien, Riesenschildkröten, Bartagamen, Vogelspinnen und Skorpione, aber auch exotische Insekten machen einen Besuch der Schmetterlingsfarm in Trassenheide zu etwas ganz Besonderem.

Weitere Informationen:

Schmetterlingsfarm

Wiesenweg 5

17449 Trassenheide

Tel.: 038371 / 28218

https://www.schmetterlingsfarm.de/


*****

Textquelle:

Kähne, Marina und Ralph: Usedom: 99 Besonderheiten der Insel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Kähne, Marina und Ralph; entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Halbinsel Cosim
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Die erste Tauchgondel der Welt
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Kaiserbäder auf Usedom
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR
Hubbrücke Karnin
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR
Halbinsel Gnitz
von Ralph Kähne, Marina Kähne
MEHR

Schmetterlingsfarm Usedom

Wiesenweg 5
17449 Trassenheide

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen