Meck-Pomm-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Meck-Pomm-Lese
Unser Leseangebot

Tanja Langer
Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung
Roman

Träumen, Erfinden, Erinnern: Ein großer Roman über eine kleine Frau

Ich habe meine Großmutter gekannt, aber ich wusste nicht, dass sie es war. Linda, Übersetzerin aus dem Persischen, lässt sich gern von ihren Träumen lenken, und so findet sie sich eines Tages in Lüneburg wieder: Dort lebte ihre kaum gekannte Großmutter Ida unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, geflohen aus Oberschlesien, verwitwet, mit fünf Kindern. Knapp eineinhalb Meter groß, arbeitete sie für den »Direktor des englischen Kinos«. Dieser Halbsatz entzündet Lindas Phantasie, und schon ist sie mitten in der Zeit der britischen Besatzung, von 1945 bis 1949: Ida verliert ihren Mann, Ida schrubbt Wäsche für die Tommys, und Ida begegnet Mr. Thursday. Sie fängt bei ihm im »Astra Cinema« an und merkt vor lauter Begeisterung für die Filme kaum, dass er sich in sie verliebt … Das Kino wird zum Gegenbild für die raue Wirklichkeit, durch die Ida und ihre kleine Rasselbande sich als »Flüchter« durchboxen, mit Einfallsreichtum, der Kraft der Träume und der Liebe, die sie verbindet. Indem Linda aus Sehnsucht nach der Großmutter, die sie nicht hatte, zu deren Erzählerin wird, verändert sie sich selbst – und erzählt noch dazu die Geschichte einer ganzen Epoche.

Schmetterlingsfarm Usedom

Schmetterlingsfarm Usedom

Ralph Kähne
Marina Kähne

Von „Butterfliegen“ bis Bananenfalter

Auf Usedom stoßen wir immer wieder auf Worte mit slawischen Wurzeln. Wussten Sie aber, dass der deutsche Name „Schmetterling“ ebenfalls slawischstämmigen Ursprungs ist und soviel wie Schmand oder Rahm bedeutet? Das englische Wort „Butterfly“ deutet das schon eher an. Weil einige Schmetterlingsarten also vom Rahm der Milch angezogen werden, galten die friedfertigen und filigranen Falter im Mittelalter als Verkörperung von Hexen, die es auf den Rahm abgesehen hatten. Das ist heute Gott sei Dank nicht mehr so.

Nahezu alles über Schmetterlinge können Usedom-Urlauber in Europas größter Schmetterlingsfarm erfahren. Das exotische Paradies befindet sich im Badeort Trassenheide, etwa 25 Kilometer von den drei Kaiserbädern entfernt. Der Zoo der besonderen Art beherbergt in einem naturnahen Biotop auf einer Fläche von etwa 5.000 Quadratmetern an die 2.500 tropische Schmetterlinge mit bis zu 60 verschiedenen Arten, darunter den Schwalbenschwanz, Himmels-, Passionsblumen- und Bananenfalter sowie den zweitgrößten Schmetterling der Welt, den Atlasfalter.

Und wer aus dem Biologieunterricht noch weiß, dass die Hauptspeise der Falter Nektar ist, wird richtigerweise vermuten, dass hier auch viele tropische Pflanzen, wie Orchideen, Hibiskus und Bananenpflanzen zu bestaunen sind. Nicht weniger exotische Tiere wie Papageien, Riesenschildkröten, Bartagamen, Vogelspinnen und Skorpione, aber auch exotische Insekten machen einen Besuch der Schmetterlingsfarm in Trassenheide zu etwas ganz Besonderem.

Weitere Informationen:

Schmetterlingsfarm

Wiesenweg 5

17449 Trassenheide

Tel.: 038371 / 28218

https://www.schmetterlingsfarm.de/


*****

Textquelle:

Kähne, Marina und Ralph: Usedom: 99 Besonderheiten der Insel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 2019.

Bildquelle:

Fotografien: Kähne, Marina und Ralph; entnommen ebd.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Nikolaihof Stralsund
von Sandra Pixberg
MEHR
Vogelpark Marlow
von Anette Huber-Kemmesies
MEHR

Schmetterlingsfarm Usedom

Wiesenweg 5
17449 Trassenheide

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen